Filmarbeit im Recknitztal

14. Oktober 2021 | Neuigkeiten, Projekte

Wie kann man seine Herbstferien besser verbringen, als mit anderen Jugendlichen in einem Haus umgeben von Wiesen und Wäldern? 16 junge Menschen wagten den Sprung mit dem Jugend.Stadt.Turm (JUST) aus Greifswald und Klappe auf! aus Rostock mitten in das Abenteuer Mediencamp. Die Jugendlichen kamen aus unterschiedlichen Schulen und Klassenstufen. Alle verband jedoch das Interesse an Filmarbeit.

Lernen & Austausch

Nach einem Kennenlernen am ersten Tag, startete die Gruppe direkt in die Filmanalyse. Dabei lernte jede*r die Grundlagen der Filmgestaltung. In Kleingruppen arbeiteten sie aus, welche Perspektiven es gibt, wie und wofür verschiedene Einstellungsgrößen genutzt werden und wie der Ton einen Film beeinflusst. Zwischen den Arbeitsphasen gab es immer wieder Spiele und Aufwärmübungen, die die Jugendlichen begeistert mitmachten.

Ebenso beschäftigten wir uns mit dem Thema Diskriminierung. Aufmerksam hörten die Jugendlichen sich zu, tauschten Meinungen und Erfahrungen aus. Eine Einschätzung der eigenen Stellung in der Gesellschaft und der Austausch mit anderen Teilnehmenden zeigte noch einmal, wie unterschiedlich das Leben aller doch ist.

Spaß & Ausprobieren

Wie für eine Ferienfahrt üblich, durfte das allabendliche Werwolf spielen natürlich nicht fehlen. Auch Stockbrot am Lagerfeuer unter dem sternenklaren Himmel gab es. Mittwochnachmittag und Donnerstag standen ganz im Fokus vom Finden einer Filmidee, Drehen uns Schneiden. Die Jugendlichen teilten sich in zwei Gruppen und stürzten sich in die Dreharbeiten. Sie waren so begeistert und arbeitswütig, dass sie sogar noch nach dem offiziellen Workshopende weiterarbeiteten. Einige waren nur schwer davon zu überzeugen, dass sie und auch der Laptop eine Schlafpause dringend nötig hatten. Die Ergebnisse der Jugendlichen sprachen aber für sich.

Zwei Filme als Ergebnis

Am Freitag präsentierten die beiden Gruppen ihre Filme. Und aus der jeweils anderen Gruppe gab es durchweg positives Feedback. Der Film Is(s) zeigt auf anschauliche Art und Weise was passiert, wenn man Essen verschmäht. Among us – Holiday edition wiederum zeigt, wie es aussieht, wenn Computerspiele im echten Leben stattfinden. Alle waren begeistert, wie viel Kreativität in der Gruppe zum Vorschein kam. Für die Teilnehmer*innen verflogen die fünf Tage so schnell, dass sich viele eine Verlängerung der gemeinsamen Zeit wünschten.

Wir bedanken uns bei den tollen Jugendlichen, die ihre Ferien mit uns verbracht haben. Vielen Dank an JUST, die das Camp mit uns geplant, organisiert und uns so toll bekocht haben. Und ein großes Dankeschön an unsere ehemalige FSJlerin Sascha, die so spontan eingesprungen ist und uns beim Workshop unterstützt hat.


Gruppenbild – Herbstmedien-Camp @Sascha Dunkel

Mitmachen!

Du interessierst dich für die Angebote von Klappe auf!? Du hast Lust auf ein Filmprojekt? Du hast in deinem Leben Rassismus erfahren und möchtest dich mit anderen Jugendlichen mit ähnlichen Erfahrungen in einem sicheren und vorurteilsfreien Umfeld austauschen? Wir bieten Workshops für Jugendliche und geben Hilfestellung für Pädagog*innen zu antirassistischer Bildungsarbeit.

Klappe auf! ist ein Projekt der RAA Mecklenburg-Vorpommern e. V. und wird durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms Demokratie leben! sowie vom Land Mecklenburg-Vorpommern aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und der F. C. Flick Stiftung gegen Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und Intoleranz gefördert.

RAA-MV Logo
Europäischer Sozialfond
Europäische Fonds für regionale Entwicklung
Cybercroft Media - Logo
Cybercroft Media - Logo